Tina Asmussen

Im Bauch des Trojanischen Pferdes. Forschungsbibliothek und Studiolo Werner Oechslin

Die Bibliothek und Stiftung Werner Oechslin in Einsiedeln versammelt in ihren Räumlichkeiten einen Bestand von etwa 60’000 Texten zur Architektur- und Kunsttheorie sowie den benachbarten Wissensgebieten wie Mathematik, Philosophie, Theologie und Kulturgeschichte. Der Einsiedler Architekturhistoriker und Emeritus der ETH Zürich Werner Oechslin hat diese Sammlung im Laufe seiner Forschungstätigkeit zusammengetragen. Sie ist seit 2006 in einem von Mario Botta entworfenen Gebäude untergebracht und für die Öffentlichkeit zugänglich. Angelegt auf der Schwelle zwischen privatem Studiolo und öffentlicher Forschungsbibliothek und geortnet nach einem persönlichen Ordnungs- und Verweissystem sucht Oechslin die disziplinären Grenzen seines Fachs zu durchbrechen und die kultur- und geistesgeschichtlichen Zusammenhänge sichtbar und benutzbar zu machen.

Erschienen in: traverse, 2012/3, S. 7.

code & design by eMeidi.com