traverse 2010/2
Intellektuelle in der Schweiz im 20. Jahrhundert

Porträt

Groupe de recherche en histoire intellectuelle contemporaine (GRHIC)

Editorial

L'intellectuel suisse entre expertise et critieque
Der Schweizer Intellektuelle zwischen Expertise und Kritike

Schwerpunkt

Wilhelm Röpke et la Suisse. La dimension helvétique d'un parcours transnational
(Wilhelm Röpke und die Schweiz. Die Bedeutung der Schweiz innerhalb einer länderübergreifenden Entwicklung)
Eugène Pittard, un savant contre les intellectuels? Sur certaines limites du concept d'intellectuel
(Eugène Pittard, ein Gelehrter gegen den Intellektuellen? Über einige Grenzen des Konzepts)
Les attachés culturels. Des intellectuels à la corisée des chemins
(Kulturattachés. Intellektuelle am Scheideweg)
Walter Matthias Diggelmann. Ein Linksintellektueller in der öffentlichen Kultur der Schweiz zwischen 1960 und 1980
Plädoyer für das Denken. Der rosnanzstarke Abtritt des Intellektuellen Max Frisch von der (politischen) Bühne 1989
Edmond Gilliard lu par ses «adaptes». Une réception multiple
(Edmond Gilliard aus der Sicht seiner Anhänger)
Ernest Bovet, la Société des Nations
(Ernst Bovet, der Völkerbund und die Europaidee, 1914–1923)

Porträt

Jean-Francçois Bergier, 1931–2009
Bruno Fritzsche, 1935–2009

Freier Artikel

Fotografie als Spur. Mediationen über Trauer und Tod bei Roland Barthes

Debatte

Geschichte, Politik und die «Verengung» des Diskurses. Eine Replik

Dokument

L'affiche suisse, une source au service de l'historien?