Aktuell

Bitte beachten Sie: Die traverse ist NEU mit einer nur noch 18monatigen moving wall unter e-periodica.ch im Volltext abrufbar.
Die Hefte sind hier nach Jahrgängen sortiert. Wir bemühen uns, die direkte Verlinkung der einzelnen Artikel so bald wie möglich wieder herzustellen.

Call for Papers

Zurzeit ist kein aktueller Call for Papers vorhanden.

Schwerpunkte

Neuestes Heft

Cover der Ausgabe 2018/1

traverse 2018/1

Attraktive Orte. Zur Aufnahme ausländischer StudentInnen

Akademische Mobilität und Fragen rund um die Aufnahme ausländischer StudentInnen stehen im Fokus dieser traverse-Nummer. Zentral sind die Förderung, die Präsenz und die Betreuung fremder StudentInnen im Land und an der Gastuniversität. Ziel ist es, sowohl diachrone Vergleiche - das Thema ist besonders geeignet für einen transepochalen Ansatz - als auch geografische Vergleiche zu bieten - zwischen den Ländern und zwischen den Hochschulen. Dies wird durch die Breite der Herkunft der AutorInnen und der untersuchten Länder reflektiert. Uns interessiert zunächst die Frage der Ziele der Aufnahme von ausländischen StudentInnen: Wirbt man an, um sie danach in der lokalen Wirtschaft einzusetzen (Braindrain)? Oder um bestimmte attraktive Zentren zu legitimieren? Andere AutorInnen verfolgen die Materialität der studentischen Migration und die Praktiken vor Ort: Wer sind die Akteure - Institutionen (Universitäten, Organisationen, Regierungen) und Gruppen (StudentInnen, religiöse oder nationale Gemeinschaften) -, welche die Unterstützung und den Empfang der ausländischen StudentInnen übernehmen? Wie ist die Wohnsituation organisiert und welche psychologischen und medizinischen Leistungen werden den StudentInnen geboten? Schliesslich stellt sich die Frage, welche Politik gegenüber dieser besonderen sozialen Gruppe verfolgt wird. Auf der einen Seite findet sich die - staatliche - Förderung (Stipendien, finanzielle Unterstützung), auf der anderen Seite wird die Einführung von restriktiven Massnahmen in Bezug auf bestimmte Kategorien, besonders die der Herkunft, sichtbar. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, welche Unterschiede zwischen akademischer und allgemeiner Migrationspolitik bestehen.

zum Inhaltsverzeichnis »

Vorschau

traverse 2018/2

Landesstreik

Erscheinungsdatum: Sonntag, 12. August 2018

Im November 2018 jährt sich der Landesstreik, eine der schwersten innenpolitischen Krisen der Schweiz, zum 100. Mal. In Zusammenarbeit mit der Association pour l’étude de l’histoire du mouvement ouvrier publiziert die traverse eine ganze Reihe von grundlegenden Artikeln zu diesem einschneidenden Ereignis. Diskutiert werden nicht nur die Studien, die seit Willi Gautschis Standardwerk Der Landesstreik 1918 von 1968 erschienen sind, in Synthesebeiträgen werden auch die Repression während des Landesstreiks sowie der Einfluss der Mobilisation grosser Teile der Arbeiterschaft auf ihre Geschichte und ihre Praktiken analysiert. In einer längerfristigen Perspektive werden zudem neben der Reaktion der schweizerischen Arbeitgeber auch der Wandel der Einstellungen im agrarischen Milieu und die Bedeutung der Frauenbewegung ins Zentrum gerückt. Schliesslich werden die politischen und sozialen Konflikte auf verschiedenen Ebenen vertieft behandelt. Auf der einen Seite wird der Landesstreik im Licht der tief greifenden Umwälzungen im Nachkriegseuropa betrachtet, auf der anderen Seite werden mit Fallstudien zu den Kantonen Neuenburg, Bern, Aargau und Tessin blinde Flecken in der Geschichte des Landesstreiks beseitigt.

code & design by eMeidi.com