Aktuell

NEU: Traverse als digitales Abo

Sonntag, 12. Januar 2020

traverse kann nun auch als digitales Abo für 50 bzw. 25 (statt 75 bzw. 54) CHF bestellt werden! Ebenso können die Einzelhefte digital bezogen werden (20 statt 28 CHF). Für das Abonnement wenden Sie sich bitte an den Chronos Verlag: www.chronos-verlag.ch.

12monatige Movingwall

Montag, 1. Juli 2019

Die traverse ist neu mit einer nur noch 12monatigen moving wall unter www.e-periodica.ch im Volltext abrufbar.

Call for Papers

Zurzeit ist kein aktueller Call for Papers vorhanden.

Schwerpunkte

Neuestes Heft

Cover der Ausgabe 2019/3

traverse 2019/3

Unternehmen, Institutionen, Territorien

Nach einer Phase, in der kulturgeschichtliche Ansätze ins Zentrum der Geschichtswissenschaft gerückt sind, lässt sich wieder ein stärkeres Interesse für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte feststellen. Forschende müssen sich allerdings vielfältigen Herausforderungen stellen, insbesondere dem mittlerweile tiefen Graben zwischen der ökonomisch interessierten Geschichtswissenschaft und den historisch interessierten economics. Während die Geschichtsschreibung über längere Zeit ökonomische Problematiken insgesamt eher zweitrangig behandelte, hat sich die Wirtschaftswissenschaft seit den 1970er-Jahren im Zuge einer Mathematisierung und einer Tendenz zur theoretischen Abstraktion zunehmend von den Geistes- und den anderen Sozialwissenschaften losgelöst. Diese akademische Abkoppelung hat zu einer wachsenden Entfremdung zwischen den beiden Disziplinen geführt. Dieses Themenheft von traverse bringt Beiträge zusammen, welche Interaktionen zwischen Unternehmen, Institutionen und Territorien untersuchen. Es greift somit drei klassische Themen der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte auf: Unternehmen als zentrale Akteure von Wirtschaft und Gesellschaft; Institutionen beziehungsweise formale Regeln, welche darauf abzielen, das Verhalten der Unternehmen zu ordnen, und die konstant von sozialen Akteuren neu verhandelt werden; und schliesslich Territorien, in denen Unternehmen ihre Aktivitäten ausüben – oder die von solchen Aktivitäten durchquert werden – und die ihrerseits durch ökonomische Praktiken Form annehmen. Auf diese Weise will das Themenheft einen Beitrag zur Debatte über die soziale und geografische Einbettung unternehmerischer Tätigkeiten in verschiedenen historischen Epochen leisten.

zum Inhaltsverzeichnis »

Vorschau

traverse 2020/1

Verflechtungen mit Ostasien

Erscheinungsdatum: Samstag, 30. Mai 2020

unter dem Blickwinkel der offiziellen Kontakte oder Missionsgesellschaften sowie einer aktiven Schweiz und einem passiven China, Japan, Nord- oder Südkorea behandelt. Das traverse-Themenheft Nr. 2/20 untersucht stattdessen im Sinne der transnationalen Geschichte, wie Waren, Bilder, Praktiken und Personen zwischen Ostasien und der Schweiz zirkulierten, welche Rolle kulturelle Differenzen spielten und welche Folgen das für nationale Diskurse, zum Beispiel über die Schweizer Neutralität, hatte. Statt dem traditionellen Fokus auf Diplomaten und Regierungen stehen deshalb nichtstaatliche Akteure wie Firmen, Geschäftsleute, Studenten, Fotografen, Journalisten, ihr Umgang mit kulturellen Differenzen und ihre Verwicklung in transnationale Netzwerke im Zentrum des Hefts.

code & design by eMeidi.com